Ausstellungen und Rundgänge

Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“

Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution

Die Ausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“ erzählt vom friedlichen Umbruch 1989/90. Flugblätter, Fotos, Plakate, Filmaufnahmen und Dokumente sowie Objekte zeichnen die Aktionen des politischen Widerstandes in Leipzig sowie die Ereignisse seit dem Herbst 1988 nach, die zur Friedlichen Revolution und zur deutschen Wiedervereinigung in einem vereinten Europa führten. Auch wird ein Blick auf ost-mitteleuropäische Nachbarn und deren Engagement für Freiheit und Demokratie geworfen.

Führungen ganzjährig freitags und samstags | jeweils 16:30 Uhr sowie am 9. Oktober | 13 Uhr | am 3. Oktober als kombinierte Führung 10 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr, 16 Uhr

Eintritt frei | Führungen kostenpflichtig

 

Stasi – Macht und Banalität

In der „Runden Ecke“, der ehemaligen Stasi-Zentrale, kann Zeitgeschichte am Originalort erlebt werden: Am 4. Dezember 1989 besetzten Montagsdemonstranten das Gebäude friedlich. Seit August 1990 informiert die Dauerausstellung in den original erhaltenen Räumen über Geschichte, Struktur und Arbeitsweise der Stasi, als „Schild und Schwert“ der SED-Diktatur.

Zugang nur mit kostenpflichtigem Audio-Guide

 

 

Schulmuseum – Werkstatt für Schulgeschichte Leipzig

Schule in Leipzig in den Diktaturen des 20. Jahrhunderts

Zwei Diktaturen und ihre Einflüsse auf Leipziger Schulen stehen sich in Ausstellungen gegenüber. Drei historische Brüche 1933, 1945, 1989 verursachten jeweils neue Lehrpläne und Erziehungsziele.

 

Gegen den Strom – Schule im Widerstand

Beispiele widerständiger Schüler und Lehrer in der NS-Zeit und der DDR werden vorgestellt. Interviews, Dokumente und Fotomaterial laden ein, sich mit diesen bewegenden Fällen auseinanderzusetzen.

 

 

Stadtgeschichtliches Museum

Leipzig in der DDR / Friedliche Revolution und Deutsche Einheit

Dauerausstellung im 2. OG („Moderne Zeiten“) des Alten Rathauses.

Eintritt kostenpflichtig

 

 

Stasi-Unterlagen-Archiv Leipzig (BStU)

Stasi – Ausstellung zur Tätigkeit der DDR-Staatssicherheit in der Region Sachsen

Wie arbeitete die Stasi in meiner Region, was war ihre Aufgabe? Wo war ihr regionaler Dienstsitz? Wie und weshalb geriet überhaupt jemand in das Visier der Staatssicherheit? Entlang dieser Fragen gibt die modulare Ausstellung „Die Stasi“ Einblick in die Handlungspraxis der DDR-Geheimpolizei.

Eintritt frei

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 8:00 - 18:00 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 10:00 - 18:00 Uhr

 

 

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Unsere Geschichte. Diktatur und Demokratie nach 1945

Vom Sitzungstisch des SED-Politbüros über das Pult der legendären Pressekonferenz mit Günter Schabowski am 9. November 1989 bis hin zu zum Kunstwerk verarbeiteten Resten eines im Mittelmeer gekenterten Flüchtlingsbootes. Die 2018 neu eröffnete Dauerausstellung thematisiert SED-Diktatur, Friedliche Revolution, Wiedervereinigung und 30 Jahre Zusammenwachsen.

Sofern nicht anders angegeben, ist der Eintritt frei.